…den Hochsitz-Abriss-Service der A.L.F. gibts auch 2011

anonymes Bekennerschreiben:

“Zum Jahresstart 2011 wurden in der zweiten Kalenderwoche oberhalb von Urbach (35km von Stuttgart entfernt) zwei weitere Hochsitze abgesägt!
Somit beläuft sich die Anzahl der von uns zerstörten und beschädigten Hochsitze nun auf zwölf Stück. Dies passierte in weniger als einem halben Jahr. Die Meisten Hochsitze wurden entweder komplett abgesägt oder niedergebrannt. Ein paar wenige wurden nur beschädigt, jedoch so dass es stets auf dem ersten Blick ersichtlich war.

Nachdem wir im Jahr 2010 unter anderem eine mobile Mordkanzel samt Anhänger nieder brannten und kurze Zeit darauf auf der gleichen Wiese einen Hochsitz absägten, befinden sich die Überreste dieser nun anscheinend zu Reparaturzwecken auf einem Grundstück, nahe dem Hegnauhof.
Diese Tatsache ist uns schon seit vielen Wochen bekannt. Sollte der besagte Jäger diese Mordeinrichtungen wieder aufstellen wollen, werden wir beim nächsten Mal auch sein Haus, seinen Traktor, seinen PKW und alles andere nieder brennen. Dann heißt es wieder: Asche zu Asche, Staub zu Staub!
Er kann nun selbst entscheiden: Weiter jagen um wehrlose Tiere brutal zu ermorden, oder früher oder später all seinen Besitz zu verlieren.
Als seine mobile Mordkanzel samt Anhänger auf dem Feld vier Meter hoch in Flammen stand, war dies der schönste Anblick den man sich nur vorstellen kann.

Wir versprachen der Jägerschaft ja bereits 2010, dass der gratis Hochsitz-Abriss-Service weiterhin angeboten wird. Und wenn es die Situation verlangt, wird auch das Haus eines Jägers abgerissen. Schon in der zweiten Kalenderwoche 2011 habt ihr zwei Hochsitze verloren.
Was meint Ihr erst, wie das Jahr für euch zu Ende gehen wird…?

STOPPT DAS MORDEN SOFORT, SONST KÜMMERN WIR UNS DARUM!

ANIMAL LIBERATION FRONT.”


Bekennerschreiben, Nachtrag (17.01.2011):

“UPDATE!!!
Nun ist auch der dritte Hochsitz auf einer Distanz von nur ca. 300 Meter Luftlinie dem Erdboden gleich gemacht wurden!
Somit ist auch Hochsitz Nr. 13 vorerst aus dem Verkehr gezogen! 2011 wird gewiss kein lustiges Jahr für die Jäger in diesem Gebiet.
Mörder, überlegt euch gut ob ihr diese Hochsitze wieder aufbaut…”


Weitere Artikel:
http://www.bitebackgermany.net/wieder-hochsitze-umgesaegt-kein-ruhiges-hinterland-fur-jaeger-6080
http://www.bitebackgermany.net/abrissarbeiten-gehen-weiter-5791
http://www.bitebackgermany.net/jagdsabotage-alf-bekennt-sich-zu-weiteren-aktionen-5744
http://www.bitebackgermany.net/hochsitz-geht-in-flammen-auf-5594

Bilder 1-3 zeigen den 1. Hochsitz
Bilder 4-5 den 2. abgerissenen Hochsitz

Comments

  1. Sascha says:

    Vielen Dank. Diese Mörder müssen endlich gestoppt werden.

  2. predator says:

    Danke wieder einer dieser , landschaftverschandelnden, an KZ-Türme erinnernden Bauten von kranken Menschen weniger! Ich bewundere euren Mut!
    Jäger sind feige, kranke Menschen. Sie können nur mit den besten “Kanonen auf Spatzen schießen”, top ausgerüstet. Was soll das denn für eine Jagd sein??
    Vielleicht knallt ihr euch mal selber ab, da wäre wenigstens Waffengleichheit!
    Normal denkende Menschen lassen sich euren Lustmord an wehrlosen Tieren nicht mehr gefallen. Schaltet mal euer Gehirn ein wenn noch welches da ist.

  3. sigurd says:

    ich frage mich wo euer verstand und vor allem euer respekt gegenueber dem menschen, ja sogar dem menschlichen leben an sich geblieben ist.

    nur weil hier unterschiedliche weltanschauungen aufeinander treffen, behandelt ihr die jäger sogar schlimmer, als diese es nach euren ausführungen mit den tieren machen. wenn also euer verhalten gegenüber den jägern gerechtfertig ist, dann frage ich mich, welches verhalten euch gegenueber mit gleicher logik gerechtfertig wäre? denkt doch bitte einfach mal darüber nach.

  4. Klausi H. says:

    Hallo Sirgurd, gerne gehe ich stellvertretend auf Ihre Fragen und Aussagen ein, die “Täter” werden Ihnen hier wohl nämlich nicht antworten.

    Es mag unhöflich erscheinen, und trotzdem antworte ich vorerst mit einer Gegenfrage: Wo bleibt der Respekt des Menschen, und in diesem Fall ganz speziell des Jägers, gegenüber diesen Tieren und der restlichen Natur?
    Man könnte jetzt all die Gründe für die Jagd aufzählen. Doch es gibt genauso viele Argumente die diese widerlegen werden. Wo der Verstand geblieben ist? Wo ist denn der Verstand all dieser Tiermörder geblieben, was rechtfertigt bitte schön den Mord an ca. 5 Millionen Wildtieren im Jahr durch Jäger? Baumschäden durch Wildfraß? Warum tun die Tiere das? Weil sie in den Wald zurück gedrängt werden. Saftige Wiesen schmecken sicher besser wie Holz an Bäumen, doch auf die Wiesen trauen sie sich kaum noch, wenn überhaupt noch vorhanden. Der Mensch ist Schuld, nicht das Tier. Nicht das Tier sollte dafür zahlen müssen, sondern der Mensch für das was er anrichtet. Und warum wird das Tier aufgrund von Baumschäden gejagd? Weil dem Menschen seine Bäume so wichtig sind? Fast, aber es liegt wohl eher daran dass der Forstindustrie sehr viel an dem Wert dieser Bäume gelegen ist. Und der Jäger hat Spaß am Morden, anders ist es nicht zu erklären dass man jedes Jahr von einem absoluten Übermaß von Wildtieren redet und trotzdem jeden Winter füttert wie die Weltmeister! Hobby Jäger züchten sich die Tiere zum ermorden, und die Forstwirtschaft will sie am liebsten gänzlich ausrotten. Zwei gegensätzliche Arten von Jägern, und keiner davon ist wirklich gut für Tier und Natur!

    Mit Weltanschauung hat das absolut nichts zu tun! Was würden Sie sagen wenn ein Mensch die Weltanschauung vertritt dass alle anderen Menschen sterben müssten die eine Bestimmte beliebige Anforderung nicht erfüllen? Wäre das eine einfache Meinungsverschiedenheit für Sie? Bedenken Sie, sie könnten eines der Opfer sein und müssten schon bald um ihr Leben rennen, während ihre Gedärme blutig am Boden hinterher schleifen. Sie müssten vielleicht zu sehen wie ihre Familie brutal vor ihren Augen abgeschlachtet und ausgeweidet würde… Aber das macht Ihnen ja nichts aus, denn es ist bloß eine andere Weltanschauung, oder? Bei Tier ist das ok, beim Mensch ist es anders… aber wie krank ist diese Denkweise eigentlich?

    Niemand behandelt die Jäger schlimmer als das was Sie mit den Tieren anstellen! Es wurden keine 5 Millionen Jäger letztes Jahr ermordet! Wenn, dann waren sie meist so blöd und haben sich gegenseitig erschossen, oder haben sich selbst erschossen, nachdem sie daheim Amok liefen und Familienangehörige töteten.
    Würden wir von gleicher Logik ausgehen, wie das was die Jäger mit den Tieren anstellen, dann würden Sie sich im 3. Reich wieder finden, und die Opfer wären keine Juden mehr, sondern die Jäger. Der Jäger wäre der Gejagte. Ein Schicksal wie es der Wolf durch den Jäger einst erlitt. Gefällt ihnen diese Vorstellung? Ich kenne keine Fälle bei denen Jagdgegner Menschen getötet hätten, schließlich sprechen Sie von gleicher Logik.

    Gerechtfertigt wäre das Verhalten des Jägers, wenn er seine Fehler erkennen und eingestehen würde. Doch das wird freiwillig wohl nicht passieren. Von daher:

    “Solange es Schlachthäuser gibt, wird es Schlachtfelder geben” (Leo Tolstoi)

    Der Mensch sollte sein Leben nicht überschätzen, denn es dient dieser Welt weit weniger als all die Tiere die auf dieser Welt existieren. Das einzige was der Mensch beiträgt, ist die endgültige Zerstörung aller Tier und Pflanzenarten und der gesamten Natur dieses Planeten. Der Mensch hat in den letzten Jahrzehnten mehr Arten zerstört als es die Evolution in den letzten 65 Millionen Jahren tat. Ich wünsche trotzdem noch einen schönen Abend.

  5. carin says:

    danke für euer entschlossenes handeln. mörder verdienen keinen respekt. entschiedenes handeln auf der seite der opfer ist der einzig richtige weg.

  6. predator says:

    Hallo Klausi H. ! Danke für die Ausführungen!

    Hallo Sigurd! Bitte einfach mal objektiv im Internet recherchieren und auch mal die Ausführungen (Meinungen, Videos, Homepages usw.) von Jagdgegnern durchstöbern. Die Argumente bzw. Rechtfertigungen von Jägern kennt man komischerweise. Diese versuchen uns immer für dumm zu verkaufen.
    Dann mal versuchen eine Treibjagd zu begleiten (nicht zu stören – das wäre ja verboten!). Danach kommt man bestimmt auf ein Ergebnis – oder, man ist nun mal Jäger und eben krank!

    Was soll das für eine Jagd sein mit hochtechnischem Gerät (Waffe, Zielfernrohr, Nachtsichtgerät usw., usw.) ein Tier abzuknallen? Oder sich bei einer Treibjagd aufzustellen und die Tiere auf sich zuzutreiben lassen um diese direkt vor der Knarre zu haben und abmorden zu können? Jagd ist Tötung aus niedrigen Beweggründen, also Mord auch wenn viele “nur” von Tieren sprechen.
    Ich wünsche mir auch hier Gerechtigkeit. Möge der Jäger alleine ohne Waffe mal ein Wildschwein erlegen. Möchte ich mal gerne zuschauen!

  7. Carl says:

    Liebe Jagdgegner. Erst mal möchte ich loswerden dass ich viele eurer Aktionen durchaus unterstützen kann. Jedoch als Jäger und Nichtvegetarier sind diese Hochsitzaktionen für mich total bescheuert. Natürlich töten Jäger Tiere heutzutage mit modernen Schusswaffen! Ihr würdet doch den Koller kriegen wenn wir, wie unsere Ahnen, mit Schlingen, Steinen und Pfeil und Bogen den Tieren zu Leibe rücken würden. Wäre bestimmt eine „gerechtere Jagd“, aber für die Tiere mit viel Leid und Schmerz verbunden. Wenn ich schon ein Tier töte, dann kurz und schmerzlos. Und deshalb mit einer modernen Waffe vom „KZ-Turm“ und nicht mit der Steinschleuder. Zum Kommentar von predator (toller Name übrigens): Ich habe schon Wildschweine ohne Waffe oder nur mit dem Messer erlegt. Aber nur wenn es unbedingt sein musste ( z.B. an der Bundesstraße als ein großer Keiler angefahren wurde). Dies erfordert jedoch wesentlich mehr Mumm als nachts irgendwelche Hochsitze umzusägen.
    Eine große Bitte hätte ich noch: Da ich meine Hunde oft im Auto dabei habe, und nur immer einen mit auf den „Mordturm“ nehmen kann, seid vorsichtig was ihr anzündet. In Hochsitzen steckt viel Arbeit, dies lässt sich jedoch ersetzen. Wenn jedoch meinen Hunden was passiert, dann werde ich euch mal nachts auflauern, darauf könnt Ihr Gift nehmen. Und wenn jetzt wieder das alte Gefasel anfängt, Jagdhunde sind eh nur arme Erfüllungsgehilfen der Jäger die Ihr Dasein im Zwinger fristen (Tränendrüsen drücken)… ersparts uns bitte.

  8. albjaeger says:

    soviel Schwachsinn ist schon kriminell, sollte ich auf einen Irren aus Eurer CLIQUE treffen, dann Gnade ihm Gott.

  9. Carl says:

    Toll albjaeger! Ist am einfachsten die Meinung Anderer mit “Schwachsinn” abzutun und diese als “Irre” zu bezeichnen. Dann noch ein bißchen Gewaltandrohung und den lieben Gott mit in Spiel bringen..fertig!. Ich lebe jedoch im Hier und Jetzt und kann (und will) mir so eine primitive Scharz-Weiß-Malerei nicht leisten. Hier erreicht man gar nichts bis noch weniger. Außer es geht einem nicht um die Sache????

  10. Rupp says:

    Diese selbsternaten “Jagdgegner” sind doch alles hinterhältige, kriminelle Lumpen, die eingesperrt werden müssen!

  11. predator says:

    Hallo albjäger, vielen Dank, was anderes haben wir nicht erwartet, passt genau ins Bild! Ich habe aber keine Furcht!

    Hallo Carl, auch vielen Dank für die Ausführungen. Es scheint sich ja hier um einen verantwortungsvollen Jäger (nicht Lustmörder) zu handeln. Da hab ich eine Bitte, vielleicht wird dann das Ganze wieder etwas ruhiger. Viele Ausführungen und aber auch die Verärgerungen kann man nachvollziehen, der erste Schritt in die richtige Richtung scheint gemacht! Was ist aber Treibjagd für eine Jagd???
    Räume mal innerhalb der Jägerschaft auf da gibt es genügend die vor Blindheit nicht mehr richtig treffen können aber gerne aus Lust morden möchten. Komischerweise sind es aber immer die anderen. Die Ungerechtigkeiten und Abartigkeiten die in der Jägerschaft vollzogen werden kennt ihr selbst, wir aber so ganz langsam auch und genau das kann sich ein zivilisierter Mensch nicht mehr gefallen lassen.
    Räumt bei euch schonungslos auf, auch das ist eure Verantwortung!

  12. Carl says:

    Hi predator, Treib oder Drückjagd (ist nicht so genau definiert) ist eine Jagd die in erster Linie den Wildschweinen gilt. Da ich kein Nachtsichtgerät (ist übrigens auch verboten) besitze kann ich auf Wildschweine nur bei Mondlicht und/oder Schnee ansitzen. Die Ausbeute ist relativ gering, da die Tiere äußerst intelligent sind, aber man kann wunderbar beobachten was sich nachts im Wald so rumtreibt. Eine Drückjagd findet in einem Revier, wenn überhaupt, i.d.R nur einmal im Jahr statt und dauert ca. 3 Stunden. Hier wird versucht die Wildschweine mit Hunden zu finden und heraus zu treiben. Man braucht hier gute und verantwortungsvolle Jäger da ein Schuss auf bewegtes Wild nicht so einfach ist. Es ist ganz wichtig hier eine Auswahl zu treffen und “schwarze Schafe” einfach nicht mehr einzuladen (ab diesem Jahr wird oft auch ein Schießnachweis gefordert) . Diese Jagdart wird übrigens von Naturschutzverbänden und dem ökologischen Jagdverband favorisiert. Das wichtigste ist nicht wie gut man schießt, sondern auch mal den Finger einfach grade zu lassen. Natürlich wird auch von den Landwirten versucht einen gewissen Druck auf die Abschusszahlen auszuüben. Denn die Schäden in Wiesen, Feldern und Wald muss der Jäger bezahlen!!! Aber auch hier sollte das sichere Erlegen Vorrang haben. Ich werde mein Bestes tun mit den Gleichgesinnten in unseren Reihen hier ein bisschen auszumisten, denn auch die „normalen“ Jäger“ werden leider mit den Idioten in einen Topf geworfen. Ich werde auch in Zukunft meine Wildschweinkeule genießen können, während ich um die Masthähnchen der Supermärkte einen großen Bogen mache.

  13. JagtNeinDanke says:

    Hallo Carl,

    Eine frage,
    Wie viele Familien hast du schon Zerstört ?
    Ich glaube kaum das du hinter jedem Tier hinterherläufst und schaust ob es eine Familie hat.

    Somit bist du für mich, Unten durch und wenn du mal auf einem Hochsitz, Sitzt und er abstürzt, Wünsche ich dir guten Flug !!!

    es gibt Jäger/Förster die wollen gar nicht Jagen, doch der Statt Befielt ihnen das und sie müssen gehorchen….
    Du bist einer davon.

  14. Hugo says:

    Ihr Jagdgegner seid das letzte pack!

    Betrachted das ganze doch nur ein wenig objektiv (=neutral, kleine erkärung des begriffes, da sicher einige von euch stumpfköpfen mit solch einem begriff ein wenig überfordert sind).

    Zum einen gibt es in Deutschland keine natürlichen Feinde für Rehwild oder sonstiges Wild.
    Daher muss der Mensch eingreifen, ansonsten nimmt der Wildanteil exponentiell zu (vgl. Wildbestand von Schwarzwild (=Sauen)) und unsere Wälder werden durch z.B. Verbiss zerstört. Gerade die Bäume müssten euch “Ökos” doch auch am Herzen liegen.
    Außerdem ist der Wald keine unendliche Futterquelle. Also wie stellt ihr euch das vor, werdet ihr die Tiere füttern, so wie es z.B. alle Jäger im Winter machen, oder sitzt ihr Zuhause in euren Birkenstock und vergesst, dass vielleicht ein kleines Kitz grad qualvoll verhungert, da es den Winter nicht übersteht.

    Zum anderen schonmal daran gedacht, dass ein Familienvater auf so einen angesegten Hochsitz steigt und dabei verletzt wird oder schlimmers zustößt?
    (Erklärung an dessen Kinder werdet ihr sicher stolz übernehmen, richtig?)

    Außerdem ist ein Hochsitz teures Eigentum von jemand, vielleicht komm ich mal zu euch und werf eure Fenster ein, das wäre doch dann eigentlich fair.
    Obwohl, manch einer hat ja noch ein wenig respekt gegenüber sachen anderer, daher werdet ihr mich dabei doch nie erwischen.

    Wer jetzt noch immer Hochsitze zerstört sollte radikal bestraft werden!!!

  15. Carl says:

    Die meisten Tiere haben grundsätzlich z.B. wesentlich mehr Nachwuchs als der Lebensraum hergeben würde. Das heißt Verluste durch Kälte, Nahrungsmangel, und Freßfeinde (Jäger und andere Prädatoren) sind mit eingeplant. Bei unserer Hauptwildart z.B. wie dem Reh existiert eh keine Familie mit einem “Mann”. Nur in der Brunft finden diese zusammen. Die Jungen werden irgendwann verstoßen und müssen sich selbst zurecht finden. Ein Plakat am Hochsitz das lautet: “Hier wurde mein Mann heimtükisch erschossen” ist also von falsch informierten Unwissenden oder von Leuten angebracht die gezielt Stimmung machen wollen und denen die Warheit wissentlich egal ist!
    Danke aber dass Du mir wenigstens einen “guten Flug” wünschst.
    Und zu guter letzt… ich jage freiwillig und kenne niemand der dazu gezwungen wird. Wenn ich nicht jagen und töten will, oder kann, dann muß ich es sein lassen. Dann kann ich vegetarisch leben oder die Augen zumachen und mein Fleisch oder Wurst beim Metzger kaufen (was heutzutag leider der Mehrheit unserer Bevölkerung entspricht). Es sollte jedem Bewußt sein, daß in jedem Stücken Wurst ein Tier steckt, daß nur zu diesem “Zweck” gezüchtet, aufgezogen und getötet wurde! Ich mache meine Augen nicht zu…wenn man mich dafür für den schlimmsten Tierquäler der Gesellschaft betrachtet… dann kann ich es nicht ändern.

  16. Ich bin der, der sich wehrt says:

    wenn ich mal auf einen Jäger treffe, und glaubt mir Jäger , Eure Waffen sind mir scheiss egal, ich bin schneller wie ihr !!
    Und ich habe ein sehr hohes Aggressionspotenzial Euch gegenüber !!
    Allerdings zünde ich natürlich keinen Hochsitz an, auf dem sich ein Hund befindet !!

  17. Carl says:

    Zu “Ich bin der, der sich wehrt”! So, so… endlich mal ein Bekennender aus der richtigen Ecke. Ihm gehts um Gewalt, Aggression, Waffen (sind ihm scheinbar auch wichtig auch wenn er schreibt “scheiss egal”. Wären in seinen Händen bestimmt höchst gefährlich! ) und Zerstörung. Auf die eigentliche Sache um die es geht: “Ist das Zerstören von Hochsitzen wirklich sinnvoller Tierschutz???Ist Jagd sinnlose Tierqälerei, oder vielleicht sogar die bessere Art an Fleisch zu kommen??” geht er gar nicht ein. Es geht ihm um sein Aggressionspotential und wo er seine Aggressionen los wird. Da kommen doch die Jäger als Zielscheibe gerade recht, zumal man an deren Hochsitze relativ gefahrlos rannkommt. Als Tierschützer, der auch wirklich was zum Guten der Tiere bewirken will, muss man sich von solchen Leuten distanzieren, wie ich mich auch von manchem Jäger distanzieren muß.

  18. Ich bin der, der sich wehrt says:

    :-)
    Ein Hobby-Psychologe
    Arme, arme Jäger :-) , sollten evtl die Jäger zu Gejagten werden …………………
    Ich habe aufgehört zu Diskutieren, nutzt eh nix
    Jetzt folgen Taten, und meine Aggression ist nur in Hinsicht auf Selbstschutz ausgerichtet, von mir geht keine aktive Gewalt auf irgendein Lebewesen aus ( auch nicht auf Jäger ), aber ich wehre mich , wenn Gewalt oder Drohung auf mich gerichtet sind, und zwar mit allen Mitteln, die mir zur Verfügung stehen.
    Mich schüchtert kein Jäger ein !!!

  19. JagdNein Danke says:

    @ Carl
    Ich sage es immer noch !
    Du bist ein Mensch der Familien tötet, für wie dumm willst Du dich hier eigentlich noch äußern ?

    Zitat;
    –|wie dem Reh existiert eh keine Familie mit einem “Mann”. Nur in der Brunft finden diese zusammen. Die Jungen werden irgendwann verstoßen und müssen sich selbst zurecht finden |–

    So, die Jungen werden irgend wann Verstoßen Richtig ne ?
    Gibt es dir nun das Recht es trotzdem zu töten ?
    Bei einer Menschlichen Familien werden manche Kinder auch verstoßen, werden die deswegen umgebracht ?

    Und nochmal Herr Unwissender Mörder der Natur !

    Ich schreibe nicht nur von den Paarhufer sondern von allen Tieren wie z.b dem Wildschein.

    Du bist und bleibst ein Dreckiger Verlogener Heuchler, der es nicht einsieht das es Mord ist, deine Ignoranz wird dich schon irgendwann Richten und dich zu Tote vernichten….
    Bitte laber weiter deine Heuchler Familie damit zu, aber verbreite keine Lügen.

  20. Sascha says:

    @ Rupp: Dummkopf und dreckiger Mörder

    @ albjaeger: du bist ebenfalls ein kranker Mörder und wahrscheinlich hast du einen knallroten Kopf vom Bluthochdruck und vom übermäßigen Alkoholkonsum.

    @ Hugo: ich weiß von keinem einzigen Fall, wo ein Jäger von einem Tierrechtler verletzt wurde.
    Umgekehrt sieht das anders aus. Also erstmal nachdenken und informieren.

    @ Carl: Jäger = Mörder. Die Natur ist in der Lage, sich sehr gut selbst zu regulieren, ohne menschliche Eingriffe.
    Dass durch das Ermorden unzähliger Tiere die Population oder die Verbreitung von Krankheiten nicht reduziert wird, wissen wir seit der Tollwut!

  21. Carl says:

    @Ich bin der, der sich wehrt: Erster Kommentar war :”wenn ich mal auf einen Jäger treffe, und glaubt mir Jäger , Eure Waffen sind mir scheiss egal, ich bin schneller wie ihr !! Und ich habe ein sehr hohes Aggressionspotenzial Euch gegenüber !!” => Ich habe das ganz klar als Gewaltandrohung verstanden! Wenn du das nicht so gemeint hast OK. ich will nichts von Dir und Dich auch nicht einschüchtern!
    Aber: “und meine Aggression ist nur in Hinsicht auf Selbstschutz ausgerichtet” => Heißt das : “Ich warte ja nur darauf daß mir einer dumm kommt. Und das möglichst bald…” ?????
    @JagdNein Danke: Wenn Du gegen das Töten von Tieren bist. Auch OK. Aber dann bitte nicht mit falschen “Familienbanden” Stimmung machen wollen. Zur Info: Auch Wildschweine gehören zur Ordnung Paarhufer (Artiodactyla).
    @Sascha: In der vom Menschen unbeeinflussten Natur ( gibt es in Deutschland zumindest für größere Säugetiere und Vögel nicht) regelt sich alles von alleine. Denke jedoch aus eigener Erfahrung (Studien von allen Seiten die alles mögliche belegen gibt es genug), das bestimmte Tierarten zu einer für die Tiere selbst höchst “ungesunden” Sättung des Lebensraums neigen. Zumal wenn ihr Lebensraum wie bei uns, vollkommen zersiedelt und zerschnitten ist. Denke wir können das Thema jedoch hier nicht ausdiskutieren.

  22. Ich bin der, der sich wehrt says:

    Aber: “und meine Aggression ist nur in Hinsicht auf Selbstschutz ausgerichtet” => Heißt das : “Ich warte ja nur darauf daß mir einer dumm kommt. Und das möglichst bald…” ?????

    das möglichst bald können wir getrost weglassen, es wird passieren, die Frage ist nur wann

    @Carl , ja so kann man es auslegen, ich warte nur darauf, das ich angegriffen werde, und dann habe ich das Gesetz auf meiner Seite und werde mich auf den Notwehr Paragraphen berufen, und wenn ich halt ein wenig falsch einschätze, wie denn nun genau die Verhältnismäßigkeit der Mittel so wäre , wenn einer mich angreift mit ner scharfen Waffe angreift , nun das wird dann zu entscheiden sein, und an anderer Stelle und nicht von uns hier ^^

  23. martin says:

    Ihr »» angeblichen naturschützer«« habt über jagd keine ahnung.. wir beschützen und hegen das wild.. wir haben bei uns im revier wieder seit langen rebhühner ohne sie ausgesetzt zu haben weil wir intensive jagd auf elster, krähe, fuchs, marder machen.. auch wenn man mal nichts schießt freut man sich in der natur zu sein um mal abzuschalten..
    Gruß an alle Jäger die hier auch mal ihre meinung sagen…

  24. Ich bin der, der sich wehrt says:

    @Albjaeger

    ich hoffe, wir treffen mal aufeinander, und dann wird sich zeigen wem Gott seine Gnade zeigt :-)

  25. martin says:

    ich sag nur ein zu euch naturschützer WER WIND SEHT, WIR STURM ERNTEN

  26. Carl says:

    @Ich bin der, der sich wehrt: Dann hoffe ich, falls wir uns mal begengen, daß ich keine “scharfe Waffe” dabei habe.
    @martin: Achtung Martin. Wir sprechen hier nicht von Naturschützern (hier bin ich übrigens selbst aktiv) sondern von Tierschützern. => Was nicht zwingend daselbe ist, sich aber auch nicht unbedingt ausschließt.

  27. Ich bin der, der sich wehrt says:

    @ Martin
    ja so sehe ich die Sache auch ^^

  28. martin says:

    @ ich bin der, der sich weht:

    warum zerstöhrt ihr keine autos die tiere überfahren habt.. jedes jahr werden sehr viele tiere von autos getöte also müsstet ihr die fahrzeuge auch anbrennen oder umschmeißen oder seh ich das falsch???

  29. Ich bin der, der sich wehrt says:

    falsch, ein Auto ist nicht zum Töten hergestellt worden, ein Hochsitz schon

  30. Carl says:

    Da das Ganze doch etwas eingeschlafen zu sein scheint, möchte ich mich mit einer Zusammenfassung verabschieden. Vielen Dank an den Seitenbetreiber dass hier jeder seine Meinung kund tun kann, selbst wenn manche Kommentare (auch von Jägern) total daneben sind. Im Klaren muss man sich jedoch darüber sein, dass genau genommen hier Straftaten als Heldendaten dargestellt werden.
    An die Jagdgegner: Überlegt Euch genau warum und WO Ihr die Jagd abschaffen wollt. Nur in Deutschland? Oder in Europa? Oder gar Weltweit? Wenn es hier keine Hochsitze mehr gibt (was mit Sicherheit nicht eintreffen wird), geht ihr dann in den Regenwald um den Indios die Blasrohre abzubrechen? Oder zündet ihr die Schlitten der Lappen an um die Rentierjagd zu verhindern? Ganz nebenbei noch das Boot eines bösen Inuit versenkt der Robben jagt. Man könnte ja sagen, dass diese “Naturvölker” nur durch Jagd überleben können, aber genauso gut könnten wir sie doch mit Fleisch und Konserven aus unseren Tierfabriken versorgen. Das wäre doch dann aktiver Tierschutz. Hört sich etwas zynisch an, ist aber die logische Fortführung eurer manchmal etwas dürftigen Argumentation. Nicht anderes wie hier bei uns. Das Wildfleisch das der Jäger hier nicht in Verkehr bringt, holt sich der Verbraucher doch woanders. Und diese Tiere sterben auch nicht an Altersschwäche und werden unter meist miesen Bedingungen gemästet und geschlachtet. Der Tierschutzgedanke wird mit dem Zerstören von Hochsitzen also ad absurdum geführt. Wenn einer von Euch sagen würde, dass ihm die Jagd, so wie diese betrieben wird nicht gefällt und man etwas ändern müsste => OK. Obwohl was den Tierschutz bezüglich der Jagd betrifft Deutschland, wie so oft, mit der Schweiz und Österreich weltweit vorbildlich sind (kann sein das genügt euch nicht, ist aber so). Ein Blick in den Osten Europas oder nach Süden (Italien, Spanien, Frankreich) zeigt deutlich wie es nicht sein sollte.

    Es wurde angebracht (Sascha) Jäger = Mörder d.h. also wiederum Metzger = Mörder, Landwirte = Mörder, Kleintierzüchter = Mörder, die Oma auf dem Lande die Ihr Suppenhuhn schlachtet = Mörderin !!! … und der große Rest unserer Bevölkerung der die Augen zumacht und für das Morden andere bezahlt??? Sind das wirklich die besseren Menschen??? Selbst wenn wir Wildbestände nicht regulieren müssten, wäre doch eine Abschöpfung des natürlichen Zuwachses legitim. => Biofleisch ohne Tierhaltung!

    An die Jäger: Hier kann ich es ganz einfach machen: Tierschutz vor den Jagderfolg stellen!!

    An alle: So viel habe ich schon lange nicht mehr getippt. Muss jetzt noch mit meinen Hunden in den Wald Gassi gehen. Bleibt auf dem Boden und macht keinen Blödsinn. Jeder kann über seine Haltung mal nachdenken. Ich habe das übrigens ausgiebig gemacht BEVOR ich mich zur Jägerprüfung angemeldet habe.
    Carl

  31. Melanie says:

    Ach was labert ihr nur für scheiße, ihr jagdgegner wisst doch garnicht wastierschutz ist, ihr fresst bestimmt fleisch ihr seit nicht alle vegetarier und dann muss man sich so was anhören. was ist denn wenn die wölfe ihr wild zu strecke bringen, was ist damit, im sinne ist das das gleich wir brauchen essen und die wölfe auch. und was wäre wenn es keine jäger mehr gibt denkt ihr jagdgegner den gar nicht an die tiere, es würde eine überporpulation geben nicht genug fressen für die tiere und die krankheiten würden sich ausbreiten und wenn ihr jetzt sagt ja dann holt doch wölfe und luxse hier hin dann sage ich euch die wälder sind viel zu klein dafür und noch eins nächstes mal erst denken dann handeln, denn ihr seit die jenigen die die tiere am meisten quälen

  32. Hubertus says:

    @ich bin der, der sich wehrt: Notwehr ist die Verteidigung, die erforderlich ist, um einen gegenwärtigen rechtswidrigen Angriff von sich, oder einem Anderen abzuwenden…§ 32 StGB.Somit also in keinster Weise eine Rechtfertigung für deine vorsätzliche Gewaltbereitschaft….
    Oder wie schon Einstein sagte: “Handeln sollte die konsequentz des denkens sein, und nicht umgekehrt….”

    • Ich bin der, der sich wehrt says:

      @ Hubertus :
      ich kenne den Paragraphen zur Genüge :-)
      und ob meine Gewaltbereitschaft nur als Folge der Gewalt gegen mich oder einen anderen, im übrigen auch einer Sache ( so wird ein Tier im Gesetz benannt ) resultiert ist schlicht egal.
      Gewalt erzeugt bei mir Gegengewalt , auch bei Jägern, nur sind diese nicht vorbereitet auf Gegengewalt, da sie ja meinen mit ihren Waffen alle einschüchtern zu können

  33. soso says:

    Auch hier zu dieser Diskussion möchte ich diesen Beitrag noch einmal posten, damit die Verfasser auch mal ein anderes Bild sehen (und zwar nicht von Jagdgegnern gezeichnet!). Dieses Bild haben die Jäger selbst zu verantworten. Ich kann nur zurück geben was “martin” schrieb: “WER WIND SEHT, WIR STURM ERNTEN”
    In den Videos weiter unten seht ihr auch, warum!

    In diesem Wegweisenden SWR-Bericht werden die größten und bekantesten Jägerlügen von Star-Biologen Prof. Josef Helmut Reichholf wissenschaftlich fundiert widerlegt:
    http://www.youtube.com/watch?v=-Ls-m1kDwVY

    Impressionen einer Hasenjagd:
    http://www.youtube.com/watch?v=lHOpJCXAfdM

    Jagdlicher Abschuss von Haustieren (zwingend anschauen! So verschwinden Haustiere!):
    Teil 1: http://www.youtube.com/watch?v=ouoZ_VALgGA
    Teil 2: http://www.youtube.com/watch?v=LQ8×5svCUv4

    Zitat: “Wenn ‘ne Katze drin ist (in der Falle), würde ich meine Pistole durchladen und die Klappe oben aufmachen und durch das entsprechende Gitter einen Fangschuss setzen” (es gibt sicher auch andere Lösungen als eine Katze in einer Falle zu erschießen! Da brauchen sich Jäger nicht wundern wenn sie auf immer größeren Widerstand stoßen!) Und wie man am Katzenlockmittel im Video Teil 1 sieht, verströmt dieser Geruch so stark, bis ins Wohngebiet. Dann heißt es, die Katzen wildern wenn sie mit Baldrian angelockt werden!
    Aufgrund der Jägerkommentare ist ganz klar, dass es sich hier keineswegs um Ausnahmen handelt!

    Der Jäger weiter oben hat sich eine Katzenfellhosen aus seinen Opfern nähen lassen
    (18 – 20 erschossene Katzen in dieser Hose!):
    http://www.youtube.com/watch?v=GNaCz5IaRK4

    Ende der Schonzeit für Jäger “Stoppt die Bestie Jäger”:
    http://www.youtube.com/watch?v=DGjIQQZ7N7g

  34. Walter says:

    Hallo ihr agressiven Tierschützer, nur mal ein Beispiel, dass ihr nicht denken könnt. Im schweizer Kanton Genf ist die Jagd verboten. Die Stadt beschäftigt 10 Berufsjäger welche die wildpopulation auf einem dem biotop angepassten Stand halten.. Diese Leute werden aus Steuergeldern bezahlt. Klickt es noch nicht, dann muß ich sagen dass gegen Dummheit kein Gras gewachsen ist. Somit ist auch jeder Bauer der euch ernährt ein Verbrecher, denn auch seine Tiere werden getötet, damit ihr Schnitzel und Staeks fressen könnt. Im Übrigen mache den Vorschlag wir Jäger stoppen die Jagdausübung und ihr Tierschützer kommt für die Wildschäden auf, wie der Jäger es auch tun muß. Wenn es dann an eueren Geldbeutel geht, dann erwacht ihr aus eueren idiologischen Träumereien. Und noch etwas, wenn nicht mehr gejagt wird, dann schlagen euch bis in 2-3 Jahren die Bauern tot und die Förster erschießen Euch.

  35. soso says:

    Walter, Walter… was machen wir nur mit dir…
    außer dir und deinen Jagdkumpanen frisst hier auf biteback vermutlich kaum einer Schnitzel oder Steaks…

    verspüre ich in deiner Nachricht nicht selbst einen aggressiven verbitterten Unterton?
    Schreib uns doch mal die GPS Koordinaten deiner Hochsitze hier rein, dann hast du einen Grund verbittert zu sein. Oder sind sie etwa schon Kleinholz?

    Ist das in die Höhe bauen eurer Hochsitze nicht in Wirklichkeit ein Schwanzvergleich? “Meiner ist länger…höhö”
    Na dann kann man den Frust ja verstehen, wenn er auf einmal nicht mehr “zu Benutzen ist”, was ja bei den meisten Jägern dann in mehrerlei Hinsicht passt…. sowas schlägt dann schnell in Frust um… Ach Walter, du tust mir fast schon leid. Arme Sau….

  36. martin says:

    irgendwann wenn es den jägern reicht, weil ihr dehren hochstände zerstört werden die jäger nurnoch vom boden aus jagen…
    was wollt ihr dann machen, (die flinten verbiegen :-D )

  37. Klausi H. says:

    Ja genau, ich sehe es schon kommen. Jäger hockt im Campingstuhl mit Gewehr im Anschlag. Blöd nur dass er da unten meist nicht weit sehen kann. Und wenn es regnet hat Jäger auch kein festes Dach dabei… Die Statistik der Jagdopfer wird rasant in die Höhe schnellen da die Geschosse Kilometerweit fliegen und irgendwo ungewollt einschlagen… ob das den Jägern so förderlich ist. Sie sollen es einfach bleiben lassen.

  38. Carl says:

    @soso: Wenn hier ausser uns Jägern keiner auf diesen Seiten ist der Schnitzel oder Steaks frisst, dann haben wir hier ja nur ein verschwindent geringes Publikum. Soll dass heissen daß ein “richtiger Tierschützer” zwingend Vegetarier sein muß?
    Dein restliches Geschwafel enttäuscht mich diesmal ein bisschen. Recht unqualifiziert Leute die man nicht kennt so dumm anzumachen. Macht man eigentlich nur wenn einem die Argumente ausgehen. Also: Bei der Sache bleiben!
    @Klausi H. : Vom Boden aus jagen kann wirklich gefährlich sein. Es gibt jedoch schon Klappleitern die man unter den Arm nehmen kann und auch Ansitzstühle. Man muss manchmal nur den Standort etwas verlegen. Aber ist alles eh unnötig. Der Abschussplan wird so oder so erfüllt. Dann führt der Forst eben mehr von den von euch so geliebetn Treibjagen durch bis die Zahl stimmt. Ich habe ja schon öfter erwähnt, dass die Hochsitzumsägerei dem Tierschutz eher abträglich ist. Aber um das geht es ja bei euch inzwischen auch nicht mehr.

  39. Rosen Rot666 says:

    Nice Pics ;0

  40. anonymer Krieger says:

    @Carl
    Für Treibjagden haben wir auch ein paar Rauchbomben für euch. Dann könnt ihr euch gegenseitig erschießen und wir können euer Ableben genießen.

    Wir könnten uns natürlich auch jeder ne Armbrust zulegen und euch Mörder jagen und zur Strecke bringen.
    Meint ihr wirklich da wäre was dabei.? Ich hab genug Wut um 10 von Euch zu verarzten.
    Aber wir wollen uns ja nicht auf euer armseliges Niveau herablassen.
    Mir ist jedes Reh & jeder Fuchs lieber als einer von euch geisteskranken Jägern.

    Raus aus dem Wald mit den dreckigen Mördern!!!

  41. Amor says:

    „Der Abschussplan wird so oder so erfüllt!“

    Folgendes Zitat an den Gegenstand namens „carl“ adressiert,
    aus dem der obere Satz stammt:

    „Gegenüber dem Tier ist der Mensch ein Gewohnheitsverbrecher!“
    (Karlheinz Deschner, auch Karl genannt, mit dem Unterschied, dass er
    die menschliche Gattung erreicht und bereichert hat, während der andere
    „carl“ und seine Gattungswurme immer noch auf den Bäumen und Hochsitze leben)!!

  42. Ich bin der, der sich wehrt says:

    Der Fall “Herrmann gegen die Bundesrepublik Deutschland” wird am 30.11.2011 vor der Großen Kammer des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte entschieden.

    sobald da entschieden ist, wird es für die Jäger wenigstens ein wenig schwerer ihr blutiges Hobby auszuüben :-)

  43. Carl says:

    @anonymer Krieger: Hier geht es (oder sollte es zumindest) im Grundsatz darum ob man Tiere töten und essen darf? Wenn du jeden erschießen willst der dies tut würd ich schon mal anfangen mit Pfeilen schnitzen. Ist deine Agression jedoch nur gegen Jäger gerichtet würd ich mich mal untersuchen lassen.
    @Amor: Ein Satz aus dem Zusammenhang gerissen, der leider der Wahrheit entpricht, und dann wird man beleidigt. Irgendwas für den Tierschutz getan??…Fehlanzeige….

Speak Your Mind